Neue Agrar-Demokratien: Die verlorene Chance der Pink Tide

Cris Kay, Leandro Vergara-Camus

Research output: Chapter/Conference proceedingChapterAcademic

2 Downloads (Pure)

Abstract

Der Beitrag analysiert die Versuche der Regierungen in Argentinien, Bolivien, Ecuador, Nicaragua, Paraguay, Uruguay, Venezuela und Brasilien in den 2000er Jahren den ländlichen Raum zugunsten benachteiligter Sektoren und demokratisch umzugestalten. Die Bilanz fällt ernüchternd aus. Zwar gab es Verbesserungen bei den Lebens- und Arbeitsbedingungen auf dem Land, doch häufig unterstützten die Regierungen die großflächige Exportlandwirtschaft weiter. Die ländlichen sozialen Bewegungen und ihre basisdemokratischen Versuche wurden von den Mitte-Links-Regierungen politisch nicht gestärkt.
Original languageGerman
Title of host publicationSozialstrukturen in Lateinamerika: Dynamiken und Akteure im 21. Jahrhundert
EditorsAlke Jenss, Rosa Lehmann, Tobias Boos
Place of PublicationWiesbaden
PublisherSpringer Nature
Pages63-86
Number of pages24
ISBN (Electronic)978-3-658-34428-3
ISBN (Print)978-3-658-34427-6
DOIs
Publication statusPublished - 14 Dec 2021

Cite this